|     www.gern-nw.de
Montag · 25 | 07 | 2016
 
Schriftgröße
 

 

 

Röntgendiagnostik

Mit der Röntgendiagnostik können unterschiedliche Krankheiten wie z. B. der Lunge, der Brust, des Magen-Darmtraktes, des Bauchraumes, der Nieren, der Nasennebenhöhlen, der Gefäße sowie des Muskel- und Skelettsystems dargestellt und voneinander abgegrenzt werden, um so eine gezielte Diagnose und Therapie zu ermöglichen.

Kurzinfo

Mit Hilfe von Röntgenstrahlen werden Krankheiten des menschlichen Körpers sichtbar gemacht.

Einfache Röntgenuntersuchungen (Zwei-Ebenen-Diagnostik): Sie bilden bei weitem die größte Gruppe der Röntgenuntersuchungen.

Aufnahmen von der Lunge und anderen Körperteilen werden z.B. zur Beurteilung von Herz und Lunge vor Operationen, zum Ausschluss von Knochenbrüchen und zur Verlaufs- und Therapiekontrolle verschiedener Krankheiten durchgeführt.

Eine spezielle Vorbereitung ist in der Regel nicht notwendig. Moderne digitale Röntgengeräte fertigen die Aufnahmen mit einer geringen Strahlendosis an. Der Befund wird direkt an den überweisenden Arzt übermittelt. Dieser wird die weitere Behandlung mit Ihnen besprechen. Auf Wunsch können Sie die angefertigten Aufnahmen auf CD für Ihren behandelnden Arzt mitnehmen.


 

Unsere Praxis betreibt ein modernes, digitales Röntgengerät der Firma Swissray ddR Combi plus. Durch die Digitalisierung konnte die Strahlenbelastung für die Patienten erheblich gesenkt werden.

[ Sie sehen auf dem Foto zwei Mitarbeiterinnen der Praxis. ]


 

Als Bildbeispiele: Röntgenaufnahmen von einer Lunge und einem Fuß:

Röntgenaufnahme einer Lunge.

Röntgenaufnahmen eines Fußes in zwei Ebenen.


 
 

Letzte Aktualisierung:
30.06.2016


Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen [ Firefox, Opera, Google Chrome: STRG+D ]

© 2016 · steinweg.net